postheadericon Michelangelo

Ein anderer Gigant der Kunst der Renaissance erblickte am 06.03.1475 das Licht der Welt in der Toskana und kam als kleiner Junge zu einer Amme die die Tochter eines Steinmetzes war, womit Michelangelo, wie er sagte, den Staub der Statuen mit der Muttermilch schon zu sich nahm. Es war also kein großes Wunder als man sich dazu entschloss Michelangelo zu einem Steinmetz zu geben, damit dieser das Handwerk des Steinmetzes lernen konnte und es zu einer seit der Zeit der römischen Antike nicht mehr gesehenen Perfektion bringen konnte. Die wohl bekanntest Statue Michelangelos ist der knapp sieben Meter große David, welchen man in Florenz besuchen kann. Eine andere nicht weniger beeindruckende Statue Michelangelos ist die Pieta in Rom, welche Jesus nach seiner Kreuzigung auf dem Schoß seiner Mutter liegend darstellt. Für viele gilt diese Statue als die technisches beste und beeindruckendste Statue der Kunstgeschichte. Doch Michelangelo war nicht nur als Steinmetz tätig, so ist sein Deckengemälde in der Sixtinischen Kapelle mindestens genauso bekannt, wie Leonardo DaVincis letztes Abendmahl im Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie.